Fine Dining in Tokyo

Yakumo Saryo ist ein Ort, der alle Sinne anspricht. Die Villa wird von Gastgeber und Designer Shinichiro Ogata vielseitig bespielt. Alles ist durchdrungen von der Idee, japanische Ideale mit der Moderne zu vereinen.

Fine Dining in Tokyo - Yakumo Saryo ist ein Ort, der alle Sinne anspricht.

Fotos: Simplicity – Tokyo

Das Gestaltungskonzept, von der Architektur über Möblierung bis zu Tableware, stammt von Ogatas Agentur Simplicity. Besucher haben verschiedene Möglichkeiten dem ganzheitlichen Konzept nachzuspüren – Zeit ist auf jeden Fall erforderlich. Neben der Kulinarik lockt es, Architektur und Garten zu erkunden. Man kann mit dem traditionellen japanischen Frühstück Asacha beginnen. Zum Lunch wird Hiru Kaiseki gereicht, ein mehrgängiges leichtes Menü. Im Sabo Teahouse genießt man das traditionelle Konfekt Wagashi sowie Tee.

Die Galerie Salon wartet mit dem Service auf, Tableware, das in der Villa verwendet wird, für den eigenen Gebrauch zu bestellen. Hier zu essen, bedeutet der Realität zu entfliehen … allerdings ist der Zutritt zum abendlichen Dinner nur auf Einladung möglich. Eine übliche Form, in Japan Freunde und Geschäftspartner hochwertig zu bewirten.

www.yakumosaryo.com und www.simplicity.co.jp