Little Sun

Olafur Eliasson – ein Däne mit isländischen Wurzeln – entwickelt in seinem Berliner Studio Kunstwerke, die sich mit physikalischen Phänomenen beschäftigen und weltweit ausgestellt werden.

Die Reaktion des Publikums ist oft Teil der Konzeption; seine Arbeiten weisen immer wieder auf gesellschaftlich relevante Themen wie Umweltschutz oder Nachhaltigkeit. „Little Sun“ gehört in die Riege seiner Designprojekte.

little-sun-2Mit dem Ingenieur Frederik Ottensen hat das Studio Eliasson eine solarbetriebene Lampe entwickelt. Sie speichert das Sonnenlicht eines Tages und gibt es bei Dunkelheit wieder ab. „Little Sun“ versorgt Menschen mit Licht, die nicht ans Stromnetz angeschlossen sind – vornehmlich in Afrika. Im Norden der Welt kostet die Solarlampe 22 €, in Entwicklungsländern deutlich weniger. Mit dem Verkauf von „Little Sun“ haben sich bereits viele Menschen in Afrika selbstständig gemacht und ein eigenes Einkommen geschaffen. Weitere Aspekte der Aktion, von Kunst bis Soziologie, zeigt die Website.

www.littlesun.com