Berlin: La Soupe Populaire & Markthalle Neun

berlin_schmuck_5

La Soupe Populaire – eine moderne Interpretation der „Volksküche“
Kulinarik, Kunst und Konsum agieren nicht mehr isoliert. An vielen Stellen in Berlin bilden sie köstliche wie inspirierende Symbiosen. Herausragend ist dabei La Soupe Populaire, das neue Restaurant von Sternekoch Tim Raue. Serviert wird auf minimalistisch eingedeckten Tischen, umgeben von schlichtem Vintagemobiliar und warmer Beleuchtung. Die Speisen referieren jeweils die wechselnden Ausstellungen; immer gleich ist das Geschirr. Raue hat sich für die weiße Urbino-Porzellanschale aus der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin im Design der 1930er Jahre entschieden. Jeder Gang der bodenständigen Küche wird in diesem Gefäß raffiniert angerichtet. Die Konzentration bleibt so bei Aroma sowie Textur und findet sich bei der Kunst wieder.

Restaurat La Soupe Populaire, Atelierhaus, Prenzlauer Allee 242, 10405 Berlin
www.lasoupepopulaire.de

berlin_schmuck_6

Markthalle Neun – diese Idee schmeckt
Essen macht nicht nur satt und glücklich, sondern der Mensch kann dadurch Verantwortung für sich selbst und die Umwelt ausdrücken. Ganz unkompliziert und lustbetont passiert der Umgang mit Lebensmitteln in der Markthalle Neun, östliches Kreuzberg. Die angebotenen Waren stammen aus lokaler, biologischer Wertschöpfung und bilden die Saison ab. Ein genussvoller Gegenentwurf zum Discounter: kleinteilig und individuell. Neben dem Wochenmarkt laben sich Besucher in Kantine & Café.

Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, Berlin Kreuzberg
markthalleneun.de