Themen für ‘ Städte und Regionen’

Made in Cologne – Shoppingtipps für Köln

08.01.2019

Das Belgische Viertel mit seinen Gründerzeitfassaden, Designläden, hübschen Cafés und einer neuen Gourmet-Markthalle gilt als Trendquartier Nummer eins.

Simon + Renoldi
Maastrichter Strasse 17
Ein klar gegliederter Fashionstore. Olivia Zirkel und Leonie Stockmann kuratieren eine ausgesuchte Mischung aus Contemporary Fashion sowie dazugehörigen Accessoires und Schuhen. Mode zum Beispiel von lala Berlin, Joseph, Velvet, Closed und Paul & Joe Sister. LangerChen, ein neues Urban Green Fashion-Label für Outdoorwear, überzeugt in dieser Wintersaison. (mehr …)

Wo wohnen in Wien? Hier zum Beispiel …

24.10.2016

Kunst der Gastfreundschaft: Das Altstadt Vienna nimmt den Begriff ernst. Alle Zimmer sind von namhaften sowie aufkommenden Architekten, Designern und Künstlern gestaltet. An den Wänden sieht man die Sammlung zeitgenössischer Kunst. Ein prima Standort – konventionell und unkonventionell zugleich. Wirklich anders funktioniert das Grätzlhotel. Airbnb stand atmosphärisch Pate? Das Konzept will jedenfalls authentisches Stadtleben vermitteln. Dafür wurden leerstehende Geschäftsräume in 21 Suiten an drei Standorten umgewandelt. Wir mögen es, ins Grätzl (wienerisch für Stadtviertel) zu reisen.

www.altstadt.at
www.graetzlhotel.com

Streifen? Blumen? Textile Tradition im Süden Frankreichs

12.07.2016

SOULEIADO kommt aus dem Provenzalischen und bedeutet „durch die Wolken scheinende Sonnenstrahlen nach einem Regenguss“ … diese Poesie steht für ein sympathisches Unternehmen. Souleiado produziert die sogenannten „Indiennes“, mit indisch-exotischen Motiven bedrucke Baumwollstoffe, und bewahrt eine textile Spielart, die fast in Vergessenheit geraten war. Floral anmutenden Dessins feiern ein furioses Comeback als Dekostoff und mit Mode im Stil der Hippy-Bewegung. Les Toiles du Soleil führt traditionelles Textilhandwerk auf anderem Weg in die Moderne: strapazierfähige Baumwoll- und Leinenstoffe im unverkennbaren Muster der Blockstreifen diente zunächst für die Produktion von Espadrilles später für Deckchairs und Home-Fashion. Heute zieren die exklusiven Stoffe private wie öffentliche Räume. Mit ihren Streifenmustern abstrahieren die Textilien südfranzösische Lebenskultur.

www.souleiado.com/fr/
www.toiles-du-soleil.co

Porzellanwerkstatt und Laden in der lebendigen Südstadt von Karlsruhe: KULØR

30.05.2016

kulorSabrina Kuhn fertigt Porzellan- und Keramikprodukte in klaren Silhouetten und von softer Farbigkeit. Sie ermuntert uns: „Kommt vorbei und besucht uns bei der Arbeit, schaut uns über die Schulter beim Porzellan fertigen, trinkt einen Kaffee und shoppt Handgefertigtes!“ Näher geht´s nimmer …

www.kuloer.com

Verknüpft Gestern und Heute:
ANNA SAARINEN TEXTILMANUFAKTUR

30.05.2016

annaDie Webmanufaktur im Herzen von Zürich ist nach ihrer Gründerin benannt: Anna Saarinnen verkörpert den Gedanken nachhaltigen, traditionellen Handwerks klar und fein. Die Finnin fertigt Teppiche und Mohairdecken auf traditionellen Webstühlen und bricht doch aus Bewährtem aus. Einblick in ihre Arbeit gewährt der Showroom am Neumarkt.

www.annasaarinen.ch

Amsterdam zeigt Herz

27.04.2016

SeeMe-Lookbook-16-_-Fine-1

SeeMe-Lookbook-16-_-Wrought-Rhodium-2

2013 gründete Caterina Occhio, ehemalige Managerin in der Entwicklungshilfe, das Schmucklabel SeeMe, eine Kollektion herzförmiger Schmuckstücke. SeeMe führt die Auszeichnung „Verified Fair Luxury Brand“ und beschäftigt ausschließlich Bewohnerinnen von Frauenhäusern. Die fertigen nach fachkundiger Anleitung expressive Anhänger, Ringe und Armbänder – erlangen ein eigenes Auskommen, Freiheit und Sicherheit. Diverse Fashion-Ikonen schmücken sich inzwischen mit den großformatigen Herzsilhouetten aus Silber und befördern #heartmovement. Wer mitmachen will, shoppt einfach unter www.seeme.org oder besucht den Flagship Store in Amsterdam.

SeeMe
Haarlemmerstraat 72
1013 ET Amsterdam

London

24.03.2015

Sie_Er_Ich

Sie? Er? Ich!

Ist das cleveres Marketing oder ein ernst gemeinter Beitrag zur Genderdebatte?
Das renommierte Kaufhaus Selfridges in London installiert mit AGENDER eine geschlechtsunspezifische Konsumzone für Mode. Gezeigt werden Unisex-Linien – zumeist exklusiv für Selfridges produziert. (mehr …)

Berlin, die ungeschminkte Schönheit

14.10.2014

berlin_schmuck_1

Bikini Berlin – ein Atoll der schönen Dinge
Die Berliner sind bekannt für die Entwicklung griffiger wie liebevoller Bezeichnungen – insbesondere für Architektur. So nannten sie im Jahr 1957 das in der Nähe des Zoos gelegene Gebäudeensemble Bikinihaus. Ein von Säulen eingefasstes Luftgeschoss teilte die Fassade in einen oberen und einen unteren Bereich und erinnerte so an die damals gewagte Bademode. (mehr …)

Sich selbst entdecken – in Paris

29.09.2014

2014_paris_5

Könnte es einen besseren Platz für Le Bon Marché Maison geben, als direkt über der Epicerie des Traditionskaufhauses? Kochen und Wohnen gehören zusammen und werden hier in neuer Vielfalt präsentiert. Möbel, Küchenutensilien, Heimtextilien und viele Produkte rund um den gedeckten Tisch sowie Reiseutensilien kommen in der Atmosphäre eines hellen Lofts perfekt zur Geltung. (mehr …)

Ein Sommertag in BERLIN

28.10.2013

Ein-Tag-in-BERLIN

Ein Sommertag in Berlin startet für mich gut im Barcomi’s! Idyllisch gelegen, eine Oase der Ruhe, ist dieses Deli, in den Sophie-Grips-Höfen, Sophienstr. 21. Die gebürtige Amerikanerin Cynthia Barcomi ist eine wahre Backkünstlerin. Die Sonne scheint im Juli ab 9:15 Uhr in den Hinterhof und die Auswahl an Frühstücksvariationen ist groß. (mehr …)